Donnerstag , 18. August 2022
Newsticker

Waren sicher verpacken und versenden mit Verschlussbeuteln

2022-07-20-Verschlussbeutel
Quelle: falco / pixabay.com
https://pixabay.com/de/photos/logistik-lager-transport-versand-852939/

Der Versand von Waren war schon immer eine Herausforderung. Es gibt unglaublich viele Dinge zu beachten, während gleichzeitig die Kosten nicht aus den Augen verloren werden dürfen. Die richtigen Materialien und Versandarten sind somit wichtig für den Gesamterfolg des Unternehmens, für die betroffenen Mitarbeiter und am Ende auch für die Zufriedenheit der Kunden.

Eine Möglichkeit, um Waren sicher zu verpacken, sind sogenannte Verschlussbeutel. Einerseits sind sie für Papierwaren geeignet, andererseits für die Zusammenstellung mehrere Produkte für den Versand. Anbieter wie U-Pack Verpackungen haben sich auf diese Verpackungsform spezialisiert und bieten eine Expertenberatung an, die für viele Unternehmen sinnvoll ist.

Vorteile beim Versand mit Verschlussbeuteln

Im Warenversand müssen immer verschiedene Risiken bedacht werden. Einerseits können viele Produkte zerbrechen oder zerkratzen – somit müssen sie so verpackt werden, dass das Risiko für Brüche verringert wird. Luftpolsterfolie, gepolsterte Versandtaschen und Verpackungsmaterialien können Abhilfe schaffen.

Doch nicht immer bekommen Produkte Schäden dadurch, dass das Paket fällt oder beim Transport nicht richtig verladen wird. Werden verschiedene Waren in ein Paket oder eine Versandtasche gelegt, können sie aneinander reiben und Kratzer verursachen oder abfärben – Verschlussbeutel sind eine einfache Möglichkeit, um dieses Problem zu umgehen.

Ein weiteres Argument, dass für Plastiklösungen wie Verschlussbeutel spricht, ist der Schutz vor Wasser. Gerade beim Versand von Papiermaterial – zum Beispiel Prospekte, Kataloge oder Dokumente – kann jeder Regentropfen großen Schaden anrichten. Verschlussbeutel sind die einfachste Lösung und bieten optimalen Schutz.

Nachteile beim Versand mit Verschlussbeuteln

Leider sind Verschlussbeutel aus Plastik nicht die umweltfreundlichste Option für den Versand. Gerade für Unternehmen, die Umweltfreundlichkeit als Teil der Außendarstellung verstehen, muss deshalb geschaut werden, dass sparsam mit den Verpackungen umgegangen wird. Oder es wird nach einer umweltfreundlicheren Alternative gesucht.

Ein weiterer Nachteil kann entstehen, wenn nicht auf Qualität gesetzt wird. Einige Anbieter versuchen ihre Gewinnmarge so lange zu erhöhen, bis ihr Produkt nicht mehr einwandfrei funktioniert. Beschädigte Versandtaschen, defekte Verschlusssysteme oder zu schnelles Reißen sind ein großes Problem, gerade dann, wenn die Verschlussbeutel in großer Stückzahl bestellt wurden. Daher empfiehlt es sich stets, nur mit erfahrenen und renommierten Unternehmen zu arbeiten, die gut erreichbar sind und auf ihrer Website klar angeben, welche Rückgabebedingungen es gibt.

Tipps für das Verpacken

Um richtig zu versenden, muss zunächst richtig verpackt werden. Dazu gehört, dass Mitarbeiter eine Einweisung oder Schulung erhalten. Gerade Praktikanten oder neu eingestellte Mitarbeiter wissen oft nicht, wie sie richtig verpacken und worauf sie achten müssen. Das verlangsamt nicht nur den Prozess, es kommt auch meist dazu, dass mehr Verpackungsmaterial als nötig genutzt wird.

Verpackungssysteme bestimmen unter anderem, wie Einzelteile verschickt werden. Besteht eine Ware aus mehreren Teilen – zum Beispiel bei Spielzeug oder Möbeln –, dann ist es für den Kunden eine Qual, alle Einzelteile zunächst sortieren zu müssen. Verschlussbeutel ermöglichen es, Einzelteile voneinander zu trennen und somit den Kunden zu entlasten, während die Mitarbeiter äußerst flexibel verpacken können.

Tipps für den Versand

Jedes Unternehmen, das dauerhaft auf den Versand von Waren oder Informationsmaterialien per Post angewiesen ist, sollte in Erwägung ziehen, einen langfristigen Partner zu wählen. Das gilt einerseits für das Versandunternehmen – so können nicht nur Rabatte herausgehandelt werden, als dauerhafter Kunde erhält man zusätzliche Serviceleistungen und hat einen Ansprechpartner. Im Gegenzug muss allerdings eine bestimmte Menge an Paketen abgenommen werden.

Auch bei Verpackungsmaterialien sollte nicht ständig der Anbieter gewechselt werden, da man möglicherweise mit niedriger Materialqualität oder schlechtem Service zu kämpfen hat. Eine Beratung durch Experten lohnt sich doppelt, wenn der Anbieter ein breites Angebot hat. Neben Verschlussbeuteln können das zum Beispiel Versandtaschen oder Klappenbeutel sein. Die eigenen Mitarbeiter sind dann wiederum vertraut mit ihren Versandoptionen und Nachbestellungen sind einfach und kostengünstig zu realisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4