Montag , 29. November 2021
Newsticker

Welche Marketingstrategie eignet sich für KMU?

2021-11-25-Social Media Marketing
Quelle: muneebfarman / pixabay.de
https://pixabay.com/de/photos/online-marketing-internet-marketing-1246457/

Eine Marketingstrategie zu entwickeln ist kein einfaches Unterfangen. Man begibt sich in ein weites Feld, in dem sich verschiedene Kategorien in verschiedene Unterkategorien aufgliedern, die stimmig zueinander eingesetzt werden sollen. Manche Strategien und die dazugehörigen Medien eignen sich aufgrund von hohen benötigten Budgets ausschließlich für große Unternehmen und Konzerne, andere lassen sich auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen gewinnbringend einsetzen.

“Above the line”- vs. “Below the line”-Marketing

Grundsätzlich können die unterschiedlichen Medien in “Above the line” und “Below the line” unterschieden werden. Dabei bezeichnet “Above the line” die eher klassische Werbung, wie zum Beispiel Fernsehspots, Annoncen in Zeitungen oder Plakatwerbung. Mit diesen Medien erreicht man die große Masse, sie haben jedoch zwei wesentliche Nachteile: Zum einen hat man meist einen recht großen Streuverlust, man erreicht also viele Personen, die nicht zu der Zielgruppe gehören, wo die Werbung dementsprechend nicht sinnvoll wirkt. Zum anderen sind die entsprechenden Medien auch häufig sehr kostenintensiv.

Für kleine und mittelständische Unternehmen lohnt sich daher meist eine auf “Below the line”-Medien ausgerichtete Strategie. Dazu gehören zum Beispiel Content-Marketing, Sampling oder auch Social Media Marketing – Strategien, die Streuverluste gering halten. Einige, wenn auch nicht alle Strategien, lassen sich von mittelständischen Unternehmern oder dessen Mitarbeitern auch selbst erlernen, andere wiederum sollten besser in die Hände einer Marketing Agentur gegeben werden.

Der Trend geht zum Social Media Marketing

Besonders im Trend liegt derzeit das Social Media Marketing. Der Grund dafür lässt sich leicht erkennen: Social Media Marketing ist kostengünstig, gerade kleinere und mittelständische Unternehmen können dort ohne externe Beratung agieren, posten und gefunden werden. Und die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Gemäß aktueller Statistiken verbringen Personen aller Altersstufen so viel Zeit in sozialen Netzwerken wie noch nie. Doch Social Media hat wiederum eigene Regeln, wann welchem Nutzer welche Seite empfohlen wird – es lohnt sich also auch hier, genauer hinzusehen.

Ein wesentlicher Punkt im Social Media Marketing ist beispielsweise die Verweildauer der einzelnen Nutzer auf der eigenen Social Media Seite. Diese kann man jedoch durch simple Tricks erhöhen. Stellen Sie beispielsweise ein Video auf ihrer Seite ein und fixieren Sie es direkt am Anfang der Seite, wird sich die Verweildauer der Nutzer erhöhen und die Social Media Seite dies registrieren – und Sie somit weiteren Nutzern mit ähnlichen Interessen empfehlen. Damit Sie auch wirklich Anklang bei den Nutzern finden und gegenüber der Masse hervorstechen, sollte das Video jedoch professionell erstellt sein. Inzwischen gibt es ausreichend Unternehmen, die sich auch auf Videos für eben diesen Zweck spezialisiert haben. Beispiele für Videos im Bereich Social Media Marketing sind daher vielerorts zu finden.

Weitere Möglichkeiten im “Below the line”-Marketing

Die meisten Werbe-Optionen, die im Online-Bereich stattfinden, gehören zu dem “Below the line”-Marketing und nehmen auch Einfluss aufeinander. Haben Sie Ihre Social Media Seite optimiert und mit Ihrer Website verknüpft, nimmt das beispielsweise Einfluss auf Ihre SEO – Ihre Suchmaschinen-Optimierung. Diese sorgt dafür, dass Sie bei einer passenden Suche auf Google, Bing & Co. an einer höheren Stelle angezeigt werden. Das ist insofern wichtig, dass Nutzer für gewöhnlich schon recht verzweifelt sein müssen, damit tatsächlich auch die zweite Seite der Suche angeklickt und niedriger gewertete Websites tatsächlich auch gesehen werden. Ebenfalls hilfreich für die SEO ist das Content-Marketing mit einem entsprechenden Link auf Ihre Website. Dabei ist allerdings wichtig, dass der sogenannte “Backlink” von einer vertrauenswürdigen Website ausgeht. Sind Sie beispielsweise Sponsor einer Veranstaltung in Ihrer Umgebung, könnte ein regionales Online-Magazin Sie innerhalb der Berichterstattung verlinken und somit Ihre SEO erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4