IPE Träger

IPE Träger sind eine Kategorie von Stahlträgern, die ebenso wie INP-Träger und U-Träger zur Unterkategorie der Profilstähle gehören. Ein I-Träger mittlerer Breite mit uniformen Innenflächen in die Flansche wird manchmal auch als Doppel-T-Träger bezeichnet. Die Winkel des IPE-Trägers sind alle 90°. Die Träger sind in Längen zwischen 20 mm und 6000 mm erhältlich, mit einer Sägetoleranz von +/- 3 mm. In diesem Artikel können Sie erfahren welche weitere besondere Eigenschaften solche IPE Träger haben und warum sie auch Edelstahlträger genannt werden.

IPE Träger sind wahre Allrounder sowohl im Industrie- als auch im Gewerbebau

2022-04-25-IPE Traeger
Quelle: Brett Jordan / unsplash.com
https://unsplash.com/photos/LKiB35E8iGA

Vielerorts wird der IPE-Träger als Stütze oder Verstärkung eingebaut. Er eignet sich zum Beispiel als Sturz für Fenster oder Türen oder als Stütze für einen Wanddurchbruch. Er wird auch als Stütze im Hallenbau oder zur nachträglichen Verstärkung einer Decke eingesetzt. Die IPE Edelstahlträger finden einen Gebrauch sowohl im Gewerbe- und Industriebau als auch im Maschinen- und Anlagenbau. Wenn man beim Bauen Edelstahlträger benutzt, erhält man eine hohe Flexibilität in der Planung und auch eine kostengünstige und zeitnahe Bauweise (die durch eine Vorbereitung in der Stahlbauproduktion gewährleistet ist). Schrott ist normal das Material woraus Edelstahlträger hergestellt werden und können nach ihrem Gebrauch als Schrott wieder in neue Edelstahlprodukten verwandelt werden (was sehr sehr nachhaltig ist und zum Schutz der Umwelt beiträgt). Die IPE Träger gelten als besonders biegestabil und durch die besondere Form des Querschnitts bei den Flanschen, wird Material gespart. Durch dieses parallele Flanschen wird das Anbringen von Schrauben besonders einfach.

Einen Edelstahlträger kann man zusammenschweißen oder warmwalzen

Einen Edelstahl Träger kann man zusammenschweißen, oder man kann ihn auch warmwalzen oder Strangpressen. Der Querteil des IPE Profils heißt Flansch oder Gurt. Der senkrechte Mittelteil, der alles verbindet, nennt man Steg. Für die Abmessung dieser Produktgruppe benutzt man das Standard IPE Profil, die etwas leichteren Profile IPE AAAA bis A und die und die etwas schwereren IPE O, die allerdings eher selten eingesetzt werden.

Geformte Stahlprofile werden bei hohen Temperaturen durch Walzen hergestellt

Geformte Stahlprofile, die bei hohen Temperaturen durch Walzen hergestellt werden: Bei diesem Verfahren bildet sich eine Zunderschicht auf der Oberfläche. Da diese Schicht keinen Schutz gegen Rost bietet, werden rohe Stahlträger in der Regel mit einer leichten Rostschicht geliefert. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihre Stahlträger verzinkt anliefern zu lassen. Bei der Wahl der Oberfläche können Sie sich für diese entscheiden.

Weitere interessante Informationen zu den IPE Trägern

Der Ort, in dem die IPE Träger traditionell hergestellt wurden heißt Differdingen und daher werden die IPE Träger auch „Differdinger“ genannt. Mit der Zeit wurden dann diese Edelstahlträger weltweit bekannt. Außerdem werden die IPE Träger auch I-Profile genannt, weil der Buchstabe „I“ oft mit einem Strich geschrieben wird, der sowohl unten als auch oben den Buchstaben abschließt. Eine weitere populäre Bezeichnung der IPE Träger ist der „Doppel-T“, es handelt sich hierbei also um einen Buchstaben „T“, das mit einem weiteren „T“ verbunden ist, der auf dem Kopf steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4