Montag , 14. Juni 2021

ERP im Großhandel: Warum eine Software-Branchenlösung unumgänglich ist

2021-05-20-ERP-Software
Quelle: https://unsplash.com/photos/BNBA1h-NgdY

Eine ERP-Software hat den Anspruch, die Verwaltungskosten von Großhändlern zu reduzieren und den umfangreichen Anforderungen des B2B-Geschäftes gerecht zu werden. Schnittstellen für Aufragsimporte oder Preise, CRM & SRM und eine Unterstützung für den eCommerce – all dies muss eine ERP Großhandel-Branchenlösung leisten können.

Wir erklären Ihnen im Folgenden, wieso eine Branchenlösung besser geeignet ist als Standardsoftware und wie Sie die Wahl einer passenden ERP-Software am besten angehen.

Branchenlösung vs. Standardsoftware beim ERP System?

Die Herausforderungen für Großhändler werden in Zukunft nicht kleiner werden. In einer stark digitalisierten Welt kommt es immer mehr auf Effizienz an. Wer zu langsame Prozesse hat, ist zu teuer. So hart ist das Business.

Wer als Großhändler überleben möchte, ist mit einer Standardlösung vermutlich nicht mehr spezifisch genug ausgestattet und kann keine ausreichende Effizienzgewinne verzeichnen. Eine Software, die gleichzeitig von einem Obsthändler und einem Hotel eingesetzt wird – das kann nur begrenzt gut gehen!

Für die Verwendung einer Standardsoftware sprechen natürlich die relativ günstigen Einstandskosten. Zudem gibt es viele am Markt verfügbare Anbieter, sodass man hier zwischen vielen verschiedenen Alternativen wählen kann. Allerdings ist besonders die Kostenfrage oftmals zu kurz gedacht.

Wenn die Standardsoftware nicht dazu in der Lage ist, die Besonderheiten des Großhandels zu berücksichtigen, stehen schnell teure Neuprogrammierungen an. Benötigen Sie z.B. ein intelligentes Lagerverwaltungssystem, das für den Großhandel unabdingbar ist, stoßen Sie mit Standardsoftware schnell an Grenzen, die einen entscheidenden Wettbewerbsnachteil darstellen können.

Die Verwendung einer auf Ihre Branche zugeschnittenen Lösung erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die ERP-Software wirklich zu Ihrem Unternehmen passt. Der nachträgliche Programmieraufwand wird geringer und Sie finden sich in bester Gesellschaft mit anderen Firmen aus Ihrer Branche. Im Idealfall lernt der Anbieter der ERP-Software dazu und entwickelt die Software passend zu den sich verändernden Anforderungen der Branche weiter.

Hier haben wir ein paar Beispiele für Branchen im Großhandel aufgeführt, die über eine spezifische ERP-Software verfügen sollten:

  • Arbeitsschutz
  • Elektronik
  • Fahrzeugteile
  • Medizintechnik
  • Technischer Handel
  • Werkzeug-Anbieter
  • u.v.m.

Tipp: Demos und Referenzen zeigen lassen

Bevor Sie sich für eine ERP-Software entscheiden, sollten Sie sich Referenzen anzeigen lassen und idealerweise einen Demo-Zugang erbeten. So können Sie viel besser entscheiden, ob die Software zu Ihren Prozessen passt und ob ähnliche Unternehmen Ihrer Branche ebenfalls auf das gleiche ERP-System setzen.

Aber aufgepasst: Wenn viele Ihrer Konkurrenten schon eine bestimmte ERP-Software nutzen und Sie der Meinung sind, dass sie nicht zu Ihren Prozessen passt, ist es vielleicht an der Zeit, Ihre Arbeitsabläufe zu überdenken.

Natürlich unterstützt ein gutes ERP-System Ihre bisherigen Prozesse so gut wie möglich. Aber es ist denkbar, dass es hier auch noch Optimierungspotential gibt. Wer sich der Innovation verwehrt, wird es schon bald schwer haben. Das gilt auf allen Ebenen in Ihrer Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4