Mittwoch , 17. August 2022
Newsticker

Kongress: Ökologisch nachhaltig handeln und ökonomisch erfolgreich sein

Beim 4. Kongress SINN|MACHT|GEWINN treffen sich Unternehmer, um Ideen für eine nachhaltige, sinnstiftende und enkeltaugliche Wirtschaft zu entwickeln – erstmalig nehmen auch Schüler, Azubis und Jugendliche teil.

Die Community nachhaltig denkender und ökologisch verantwortlich handelnder Unternehmer in Deutschland wächst. Einige von ihnen tauschen sich aus, geben sich gegenseitig Inspirationen, diskutieren Ideen und Beispiele aus der Praxis. Und einmal im Jahr treffen sie sich im Landgut Stober bei Berlin zum Unternehmerkongress SINN|MACHT|GEWINN, der diesmal vom 26. bis 28 August stattfindet.

„Die letzten beiden Jahre mit ihren ganz eigenen mentalen, emotionalen und wirtschaftlichen Herausforderungen rücken die Frage, was sinnstiftendes, enkeltaugliches Wirtschaften bedeutet und wie wir dort hinkommen, noch einmal ganz deutlich ins Bewusstsein“, sagt Initiatorin Ellen Uloth. Die Berlinerin ist überzeugt, dass es dringend eine Wende in der Art geben muss, wie wir mit unseren Ressourcen und unserem Lebensumfeld umgehen, damit die Erde auch noch von unseren Enkeln gut bewohnt werden kann. Und sie ist überzeugt, dass Unternehmer eine besondere Verantwortung dafür haben, was auf dieser Welt passiert und dass sie auch die Möglichkeiten haben, etwas zu ändern.

Mittlerweile ist SINN|MACHT|GEWINN, 2019 als Tagung gestartet, eine Community-Plattform, die sinnstiftende Unternehmer zusammenbringt. Den Kongress im Spätsommer jeden Jahres bezeichnen die Teilnehmenden als „Klassentreffen“, wobei die Klasse stark wächst. Waren im letzten Jahr (auch pandemiebedingt) rund 80 Unternehmer dabei, rechnet Initiatorin Ellen Uloth diesmal mit 120 Teilnehmenden. Darunter werden auch 10 Jugendliche sein, die über ein aus der Community heraus gefördertes Jugendticket kostenlos teilnehmen können.

„Wir wollen zugleich innovativ und realistisch sein. Wie können wir die Wirtschaft von morgen so gestalten, dass wir die großen Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltschutz, Pandemie, aber auch demographischen Wandel meistern können? Wie können wir als Unternehmer:innen ökologisch nachhaltig handeln und gleichzeitig ökonomisch erfolgreich sein?“ Auf diese Fragen entstehen beim Kongress und in der Community ständig neue Antworten und Beispiele erfolgreicher praktischer Umsetzung im Arbeitsalltag.

In den vergangenen Jahren haben immer wieder renommierte Keynote Speaker den Weg ins Landgut Stober gefunden, um die Nachhaltigkeits-Community zu inspirieren, darunter Trendforscher Tristan Horx, Gemeinwohlökonomie-Erfinder Christian Felber und GreenZero-Initiator Dirk Gratzel. Diesmal wird Mimi Sewalski, Soziologin und Geschäftsführerin von Avocadostore, Deutschlands größtem Online Marktplatz für ökologisch-nachhaltige Kleidung und grünen Lebensstil, interessante Ideen für verantwortungsvollen Konsum liefern. Ihre These: „Für jedes kommerzielle Produkt eine grüne Alternative bieten – das geht!“

Insgesamt werden an den drei Tagen 25 Vorträge und Workshops, ein Barcamp sowie vielerlei Möglichkeiten für ausgiebiges Netzwerken angeboten. Die Teilnahme am Kongress kostet 1.290 Euro zzgl. MwSt., einige wenige Plätze sind noch frei. Anfragen per E-Mail an: [email protected]

Quelle: Goldmund Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4