Freitag , 20. Mai 2022

Tischkicker als Allzweckwaffe fürs Büro

Heutzutage wirken die Büros moderner Unternehmen kaum noch wie Büros vor einigen Jahren. Sie haben ein offenes Konzept, kostenlosen Kaffee und Pausenräume mit Lounge-Bereich. Verblüffend ist, dass sich mittlerweile in vielen Büros ein fester Platz für Tischkicker findet.

Die Frage ist, wie es dazu gekommen ist, ob es ein schnelllebiger Trend ist oder ob das Aufstellen eines Kickers Vorteile mit sich bringt.

Teamfördernde Maßnahme

2022-01-10-Tischkicker
Bild: © NDABCREATIVITY, stock.adobe.com

Der „Kicker“ ist als teamfördernde Maßnahme besonders geeignet. Er veranlasst die Mitarbeiter während der Pausen miteinander zu interagieren. Sollen die Angestellten noch weiter zusammengeschweißt werden, ist der Tischkicker für das Teambuilding im Büro ein geeignetes Mittel. So kann beispielsweise alle zwei Wochen ein Tischballturnier im Büro stattfinden.

Die Mitarbeiter werden in Teams eingeteilt. Für eine angenehme Atmosphäre können zum Event Getränke, Obst oder Nüsse bereitgestellt werden. Auch wenn sich nicht alle Mitarbeiter für dieses Spiel begeistern werden, ist es auf jeden Fall eine Möglichkeit, am Arbeitsplatz die Beziehungen zu stärken.

Anti-Stress-Übung

Ohne Anlass, können bestimmte Kunden oder Kollegen das Stressniveau anderer enorm hochjagen. Ein Telefonanruf kann hier schon ausreichen. Wer sich nach einer solchen Situation gestresst fühlt, braucht sich nur einen anderen Kollegen zu schnappen und Tischfußball zu spielen.

Tischfußball ist eine tolle Anti-Stress-Therapie. Der Ball wird geschlagen, die Stangen gedreht – der ganze Körper wird mobilisiert, ohne dass sich verausgabt wird. Zusätzlich lenkt das Spiel binnen kürzester Zeit von der Stresssituation ab.

Kreativ-Übung

Kreativität bedeutet, zwei Dinge, die scheinbar völlig konträr zueinander sind, miteinander zu verbinden.

Tische bestanden Jahrhunderte aus vier Beinen und einer Arbeitsplatte. Plötzlich müssen die Tische Gesundheitsaspekten gerecht werden. Entsprechend musste der klassische Tisch mit zusätzlichen Elementen kombiniert werden. So entstand der „Hub-Tisch“. Dieser konnte zum Stehpult umfunktioniert werden.

Kreativität ist in vielen Situationen gefragt. Sie entsteht keineswegs, wenn sich nur mit derselben Sache beschäftigt wird. Um eine grandiose Idee zu bekommen, ist Ablenkung hilfreich. Diesem Fakt wird ein „Kicker“ gerecht. Der Geist beschäftigt sich mit etwas völlig anderem, was wiederum das Kreativzentrum des Gehirns anregt.

Für sprühende Ideen ist daher ein Tischkicker genau das richtige. Um diesen im Büro zu etablieren, ist eine Professionelle Tischkicker Vermietung genau richtig.

Pause von der Arbeit

Wenn sich die Lösung für ein Problem einfach nicht finden lässt, ist es hilfreich, den Blickwinkel zu verändern. In diesem Fall muss aufgehört werden, über das Problem nachzudenken.

Die aktive Pause funktioniert ähnlich wie die der „Kreativ-Übung“. Werden beispielsweise zwei Kollegen beobachtet, die ins Spiel vertieft sind, bringt bereits das bloße Zuschauen auf andere Gedanken.
Ein Vorteil des Kickers ist, dass das Spiel nur wenige Minuten dauert. Kurze Pausen sind kleine Entlastungsphasen. Diese erhöhen die Arbeitsproduktivität.

Menschen, die in einem angenehmen Arbeitsklima arbeiten, sind deutlich zufriedener, arbeiten besser und machen weniger Fehler.

Gesundheitsprogramm

Bewegungsarmut und eine ungesunde Körperhaltung finden sich insbesondere in Büros, wo die Haupttätigkeiten vor dem Bildschirm ausgeführt werden. Abgesehen davon, dass Pausen bei Bildschirmarbeit vorgeschrieben sind (Bildschirmarbeitsschutzverordnung) ist es ratsam, aus gesundheitlichen Aspekten regelmäßig aufzustehen und sich zu bewegen.

Langes Sitzen erhöht nachweislich das Risiko von Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Diabetes. Um die Durchblutung zu fördern, ist Kickern ein guter Weg. Gleichzeitig kommt es zu einer Entspannung des Körpers und einer Wiederherstellung einer gesunden Körperhaltung.

Spielerische Angebote sind eine gute Methode, um Kollegen und Mitarbeiter in Bewegung zu versetzen. Insbesondere jüngere Arbeitnehmer legen Wert auf eine gesunde Unternehmenskultur mit einer Verbindung zwischen Leistungserbringung und aktiver, flexibler und gemeinsamer Pause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4