Sonntag , 3. Juli 2022
Newsticker

Desinfektion von Innenräumen: Hohe Effizienz durch UV-C-Technologie

2022-05-18-UV-C-Strahler
Luftentkeimung hilft die in Aerosolen enthaltenen Viren und Bakterien zu verringern. Bild: Unsplash, Martin Sanchez.

Infektionskrankheiten sind eine der häufigsten Ursachen für Erkrankungen und insbesondere multiresistente Keime sowie andere Bakterien und Viren stellen das Gesundheitssystem und seine Einrichtungen vor große Herausforderungen. Weil das Risiko einer Infektion in geschlossenen Räumen am größten ist, werden effiziente Methoden zur Desinfektion gesucht. Innovative Technologien wie die der UV-C-Strahlen besitzen großes Potenzial.

Eigenschaften von UV-Licht: Bekanntes Wissen neu genutzt

Die Wissenschaft hat schon vor ca. 80 Jahren entdeckt, dass ultraviolettes Licht bei einer bestimmten Wellenlänge inaktivierend auf Bakterien und Viren wirkt. Wird solches Licht mit einer Wellenlänge von 254nm erzeugt, ist es in der Lage Bakterien und Viren innerhalb kürzester Zeit zu beseitigen. Allerdings ist auch bekannt, dass UV-Licht dieser Wellenlänge eventuell gesundheitsschädlich ist, da es in die Haut und die Iris des Auges eindringen und Krebs hervorrufen kann. Dies ist der Grund dafür, dass UV-Licht bisher zwar zur Infektion von Räumen eingesetzt wird, allerdings nur, wenn sich keine Personen dort aufhalten.

An den keimtötenden Eigenschaften des UV-Lichts wurde weiter geforscht und man hat herausgefunden, dass UV-C-Licht mit Wellenlängen zwischen 190nm und 230nm zwar weiterhin sehr effizient Viren und Bakterien unschädlich machen kann, aber kein Gesundheitsrisiko beinhaltet, weil es nicht in der Lage ist, die Haut oder Iris des Menschen zu durchdringen. Ergebnis dieser Forschungen sind beispielsweise die UV-C-Strahler des Leipziger Unternehmens Viraprevent.

Far-UV-C-Strahler für effiziente, schnelle und nachhaltige Form der Desinfektion

Macht man sich bewusst, dass jedes Jahr bis zu 20 Millionen Menschen durch Infektionen mit Viren oder Bakterien ihr Leben verlieren, wird das Problem deutlich. Vor allem Einrichtungen des Gesundheitswesens suchen dringend nach Lösungen für eine bessere Desinfektion ihrer Räume.

Gerade in Arztpraxen, Kliniken, Reha-Einrichtungen oder Senioren- oder Behinderteneinrichtungen bewegen sich bzw. leben viele Menschen auf relativ engem Raum, wodurch die Gefahr einer Infektion ansteigt. Da viele dieser Menschen ohnehin schon durch Krankheit oder Alter geschwächt sind, gelten sie als besonders gefährdet durch Viren, Bakterien oder sonstige Krankheitskeime, die durch die Luft übertragen werden oder die sich auf Oberflächen festsetzen.

Die multiresistenten Keime bilden hierbei ein besonderes Problem. Aufgrund von häufiger Antibiotika-Verschreibungen oder auch durch das Füttern von Zuchttieren mit Antibiotika als Gesundheitsvorsorge kommt es verstärkt zu Resistenzen, sodass eine steigende Zahl dieser Medikamente nicht mehr wirkt. Das führt immer häufiger zu schweren Krankheitsverläufen, und kann für die Betroffenen in weiterer Folge auch tödlich enden.

Aber auch Freizeiteinrichtungen wie Hotels, Bars, Restaurants, Discotheken, Kinos oder Fitnessstudios können zum Hotspot für Infektionen werden. Nach den lange andauernden Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie lechzen die Menschen danach, sich wieder zu vergnügen und strömen in Massen in die genannten Freizeit- oder Sporteinrichtungen. Zwar besitzen diese zumeist ein ausgeklügeltes Hygienekonzept, das aber nach Wegfall der vom Staat verordneten Sicherheitsmaßnahmen obsolet ist. Um die Gäste auch weiterhin vor Viren, Bakterien, Pilzsporen oder sonstigen Keimen zu schützen, braucht es auch hier weiterhin möglichst effiziente Methoden der Desinfektion.

UV-C-Strahler wie die von Viraprevent haben den großen Vorteil, dass sie auch im Einsatz sein können, wenn Publikumsverkehr herrscht. Ein solcher Strahler ist in der Lage, bis zu 99,99 % aller in einem Raum von bis zu 140qm befindlichen Bakterien, Sporen, Viren oder sonstigen Keime in wenigen Minuten zu inaktivieren und das Infektionsrisiko zu minimieren. Dabei desinfizieren sie Luft sowie sämtliche Oberflächen vom Boden bis zur Raumdecke und verbrauchen sehr wenig Energie, da sie mit stromsparenden LEDs betrieben werden.

Branchenübergreifende Nachfrage nach effizienter Desinfektion

Die Tatsache, dass das Gesundheitswesen auf Desinfektionsmethoden angewiesen ist, hat zu einer stark steigenden Nachfrage geführt, wofür die immer höhere Zahl von Aufträgen für UV-C-Strahler ein Beweis ist. Zunehmend entdecken aber auch andere Branchen die Vorteile dieser neuen Desinfektionstechnologie. All dies sind Gründe, weshalb die UV-C-Technologie auch nach dem Ende der Corona-Pandemie ein wesentlicher Beitrag zum Infektionsschutz bleiben wird.

Immer wieder auftauchende Krankheitserreger lassen vermuten, dass der Mensch auch zukünftig mit Situationen wie der momentanen konfrontiert sein wird. Das Corona-Virus und die daraus resultierende Erkrankung SARSCoV-19 findet mit Sicherheit Nachfolger und dann ist es sinnvoll, möglichst effektive Gegenmittel zu besitzen, mit denen man das Infektionsrisiko hinsichtlich Viren, Bakterien, multiresistenter Keime oder sonstiger Krankheitserreger von Beginn an minimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4