Montag , 26. September 2022
Newsticker

Vor jedem großen Ziel steht eine Entscheidung

Das, was in großen Unternehmen oft auf lange Sicht die Unzufriedenheit der Beschäftigten fördert, ist auch bei Selbständigen und Einzelunternehmen anzutreffen; sie haben Schwierigkeiten eine Entscheidung zu treffen.

Intuition hilft bei Entscheidungen im Business

„Entscheidung und Zielerreichung gehören einfach zusammen“, so Monika Pott, bodenständige Expertin für spirituelle Unternehmensressourcen vom Bodensee. „Täglich haben wir etwa 20.000 Entscheidungen zu treffen, wobei die meisten relativ unbedeutend sind. Die 2% wichtigen Entscheidungen werden oft verschoben oder auf eine Lösung irgendwann durch andere Umstände gesetzt. Viele Menschen haben es einfach nicht gelernt, eigenständig etwas festzulegen. Es wird von der Schule an in der Gesellschaft oft vorgegeben, was wir zu tun haben – oder auch lassen sollten.“

Für ein persönlichkeitsgerechtes Leben rät die Businessfrau: „Entscheidungen treffen kann gelernt werden. Ängste vorm Scheitern sind dabei der falsche Ratgeber. Es gibt keine falschen Entscheidungen, sondern nur Erfahrungen.“

Entscheidung kann gelernt werden

98% der Menschen treffen Kopfentscheidungen. Kontinuierlich werden die Informationen über die fünf Sinne aus der Umwelt aufgenommen. „Der bessere Weg wäre: Wahrnehmen, Nachspüren: Will ich das? und dann die richtigen Entscheidungen treffen und alles von innen heraus kreieren – sich nicht von äußeren Umständen abhängig machen.“

Im universellen Feld sind sämtliche Antworten auf vorhandene Fragen bereits vorhanden. „Bei Entscheidungen für etwas Neues außerhalb des bekannten Erfahrungsschatzes können wir auf der Verstandesebene keine Antwort finden. Hierbei hilft unsere Intuition. Sie ist so etwas wie Navigation und Wegweiser. Jeder Mensch besitzt Intuition, mehr oder weniger gut eingestellt.“

Ruhe und Stille weisen den Weg zur intuitiven Entscheidung

Konkrete Tipps für gute Entscheidungen sind nach Meinung der Unternehmerin: „Unbedingt Zeit für Stille oder Natur nehmen. Über unser Herzfeld haben wir einen Kommunikationskanal für das universelle Feld. Das Universum ist unglaublich kreativ und wird auf überraschenden Wegen Informationen als Antwort zuspielen; sei es beim Lesen eines Buchtitels oder bei scheinbar zufälligen Gesprächen“. Zum Prüfen, ob die Entscheidung passt, empfiehlt Monika Pott: „Wenn die Entscheidung sich gut und leicht anfühlt, ist sie richtig. Wenn sie einengt und beschwert, ist der Entschluss nicht geeignet.“

Quelle: W-Punkt-PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4