Freitag , 18. Oktober 2019
Newsticker

Home / Aktuell / Vermischtes / So profitiert der Handel von automatisierten Prozessen

So profitiert der Handel von automatisierten Prozessen

Produkte wie Möbel und Schuhe lassen sich heutzutage während des Bestellprozesses individuell in Farbe und Form anpassen. Doch Konfigurator sind für Unternehmen mit hohem Aufwand verbunden. Deshalb hat das Technologieunternehmen RenderThat  nun einen Produktkonfigurator entwickelt. Dieser setzt die einzelnen Modifizierungen wie Größe oder Material in automatisierten Prozessen zusammen, zeigt diese in Echtzeit an und ist dadurch kostensparend und effizient für Unternehmen.

Automatisierte Prozesse ersetzen riesige Bilddatenbanken

In der Regel müssen Produkte, die von potentiellen Käufern verändert werden können, zunächst in allen möglichen Konstellationen visualisiert werden. Hierbei können Millionen von Produktvarianten und dementsprechend Bilder entstehen, die gespeichert und bei jeder kleinsten Änderung am Produkt oder im Sortiment ausgetauscht oder erweitert werden müssen.

Bei RenderThat werden nur die jeweils konfigurierbaren Komponenten sowie Farb- oder Materialflächen als computergeneriertes Bild (s.g. CGI) angelegt. Diese Renderings werden einzeln in einer dynamischen Bilddatenbank gespeichert, was den administrativen Aufwand sowie den benötigten Speicherplatz mindert. Je nach Anpassung setzt der Konfigurator die einzelnen Bildstücke in Echtzeit zusammen und bildet das gesamte Produkt interaktiv und in höchster Qualität ab. Auch 3D-Modelle (digitale Zwillinge) lassen sich einbinden, so dass der Kunde das Produkt im Browser drehen und selbstständig erkunden kann.

Mit dieser Methode lassen sich nicht nur Schuhe, Autos, Schränke oder Küchen individuell anpassen, sondern auch vollständige Räume und Großanlagen. Nutzer können mit automatisierten Prozessen zum Beispiel die eigenen vier Wände mit wenigen Klicks nahezu realgetreu nachbauen. Das erleichtert nicht nur die Kaufentscheidung, sondern reduziert auch die Anzahl der Reklamationen. Das Web-Tool kann eigenständig verwendet oder in bestehende Webseiten integriert werden und ist auf allen Endgeräten verfügbar. Zusätzlich dazu können auch Smartphone-Apps angebunden werden, womit das konfigurierte Produkt via AR direkt in den eigenen vier Wänden angeschaut werden kann.

Quelle: RenderThat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen