Montag , 14. Juni 2021

Produkttester für Elektronik werden – So geht‘s

2021-05-26-Produkttester
Bildquelle: unsplash.com Nutzer: Christopher Gower

Das Testen neuer Elektronikprodukte ist nicht nur faszinierend und interessant, sondern auch ziemlich kostspielig. Das gilt zumindest dann, wenn die neusten Elektro-Gadgets selbst gekauft werden müssen, bevor sie getestet werden können. Allerdings geht es auch anders: Wer Neugier und Technikbegeisterung zur Nebentätigkeit macht, kann als Produkttester für Elektronik nicht nur die neuesten Techniktrends ausprobieren. Vielmehr dürfen die oftmals teuren Technikinnovationen nicht selten sogar kostenlos behalten werden.

Was sind Produkttests und wozu dienen sie?

Wer ein neues Elektronikprodukt zu Hause testet, tut dies meist, um damit ein bestimmtes Ziel zu erreichen: Das neue Gerät soll schnelleres Surfen mittels modernerer Technik, ein besseres Gaming-Erlebnis aufgrund besserer Grafik oder einen ähnlichen Mehrwert bieten können. Ob das Gerät hält, was es verspricht, muss es dann in einem Praxistest beweisen.

Aus ganz ähnlichen Gründen werden Produkttest auch von größeren Konzerne durchgeführt: Sie möchten herausfinden, ob und wie bestimmte Testprodukte bei ihrer Zielgruppe ankommen. Produkttests sollen in diesem Zusammenhang klären, ob das Testprodukt die Erwartungen potenzieller Kunden erfüllen kann. Stellt sich im Rahmen des Tests heraus, dass die Testpersonen unzufrieden mit dem Produkt sind, kann das Unternehmen darauf reagieren und das Testprodukt optimieren.

Was die Auswahl der Tester anbelangt, wird diese oft von den Herstellerunternehmen selbst durchgeführt. Um selbst Elektronikprodukte testen zu können, ist es darum meist notwendig, sich selbst mit den Herstellerfirmen in Verbindung zu setzen. Alternativ dazu bietet sich außerdem die Möglichkeit, Produkttester bei Mediamarkt via Testerheld.de zu werden. Letztere Option ist für potenzielle Tester mit deutlich weniger Aufwand verbunden.

Welche Elektronikprodukte werden getestet und wie läuft ein Produkttest ab?

Prinzipiell ist jedes Produkt dazu geeignet, um in einem Produkttest getestet zu werden. Darüber, ob es zu einem Test kommt oder nicht, entscheidet jedoch im Endeffekt das Elektronikunternehmen. Das bedeutet: Für einen Produkttest im Elektronikbereich kommt – vom Fernseher bis zum Smartphone oder Rasenmäher – jedes Produkt infrage, dessen Markttauglichkeit ein Herstellerunternehmen überprüfen möchte.

Entscheidet sich das Unternehmen für einen Produkttest, ist der ausgewählte Produkttester dafür verantwortlich, das neue Gerät ausgiebig und gründlich unter Alltagsbedingungen zu testen. Nur so lässt sich ein echtes, für Unternehmen aufschlussreiches Testergebnis erzielen.

Ist der Testzeitraum vorüber, ist es Aufgabe des Testers, eine ausführliche Bewertung des Produkts zu schreiben. Hierbei muss er die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens an den Testbericht beachten. Diese Anforderungen können nämlich – je nach Testprodukt und Unternehmen – unterschiedlich ausfallen. Meist muss der Testbericht jedoch einen bestimmten Mindestumfang haben und die Vor- und Nachteile des Produkts deutlich machen.

Wie ist es möglich, als Produkttester für Elektronik tätig zu werden?

Prinzipiell ist es möglich, hauptberuflich als Produkttester tätig zu werden. Um das Testen hauptberuflich zu betreiben, ist jedoch eine fundierte Ausbildung im Technikbereich erforderlich. Außerdem sind selbstverständlich gute Unternehmenskontakte von Vorteil, um rechtzeitig über entsprechende Vakanzen informiert zu sein.

Geht es hingegen um eine Nebentätigkeit als Produkttester, bei der insbesondere auch der Spaß an Elektronikprodukten im Vordergrund steht, fällt der Einstieg deutlich leichter. Die Bewerbung als Produkttester kann dann direkt über Ausschreibungen entsprechender Elektronikunternehmen stattfinden.

Noch einfacher und unkomplizierter gelingt die Teilnahme an Elektronik-Produkttest über Testportale. Hier finden Interessierte eine detaillierte Anleitung für ihren Weg zum Produkttester bei Media Markt. Neben des Media-Markt-Kundenkontos ist es außerdem hilfreich, auch über eine Mitgliedschaft im Media Markt Club zu verfügen. Die Anmeldung für den Media-Markt-Club sowie die Eröffnung eines Kundenkontos sind kostenfrei – dennoch schaffen sie aber die Voraussetzung, um als Tester für Media Markt tätig zu werden.

Ist die Anmeldung auf der Media Markt-Webseite erfolgt, können sich potentielle Tester in ihren Account einloggen und finden dort einen Mitgliederbereich. Dort können sie sich – unter dem Unterpunkt „Testpilot“ – als Produkttester bewerben.

Allerdings ist keine generelle Bewerbung und „Einstellung“ als Tester möglich. Vielmehr müssen sich Interessenten stets für ein spezielles Produkt als Tester bewerben. Das gibt Media Markt-Testern die Möglichkeit, sich nur für die Produkte zu bewerben, an denen sie tatsächlich Interesse haben.

Was sollte ein Elektronik-Produkttester mitbringen?

Wer sich für Technik interessiert und sich für neue, unbekannte Produkte begeistern kann, bringt beste Voraussetzungen mit, um als Elektroniktester tätig zu werden. Allerdings reicht technisches Interesse und Verständnis allein nicht aus. Darüber hinaus muss der Tester nämlich auch willens sein, das jeweilige Produkt im Anschluss an den Test schriftlich, ausführlich und ehrlich unter Einhaltung bestimmter Vorgaben zu bewerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4