Donnerstag , 1. Dezember 2022
Newsticker

Die unterschätzte Bedeutung einer IT-Elektronikreinigung

2022-11-14-Elektronikreinigung
Quelle: tookapic / pixabay.com
https://pixabay.com/de/photos/k%c3%bchler-rechner-ventilator-933691/

IT-Systeme, Steuerungssysteme und Kommunikationstechnik haben eines gemeinsam: Wenn sie nicht regelmäßig und professionell gereinigt werden, drohen Schäden und teure Folgen. Das sollte eigentlich auch selbstverständlich sein. Staub, Schmutz und Witterungsschäden vertragen sich nun mal nicht gut mit komplexer Elektronik.

Die Elektronikreinigung (auch: Elektroniksanierung) ist dafür da, größere Schäden zu verhindern – oder sie wieder zu beseitigen. Dienstleister wie PCF Service haben sich darauf spezialisiert, Elektronikgeräte und -anlagen sicher, schnell und nachhaltig zu reinigen. Doch wer sollte diese Dienste in Anspruch nehmen und was gibt es zu bedenken?

Für welche Unternehmen kommt eine Elektroniksanierung in Frage?

Überall dort, wo komplexe Systeme oder elektrische Anlagen zum Einsatz kommen, muss auch mit Verunreinigungen gerechnet werden. Schon jahrelang angesammelter Staub kann ein Problem sein. Je länger auf eine korrekte Reinigung verzichtet wird, umso größer die Schäden.

Besonders typisch ist eine Elektronikreinigung beispielsweise im Bauwesen. Baustaubverunreinigungen stellen Elektroniksysteme immer wieder vor Probleme. Hier kommt die sogenannte Trockenreinigung zum Einsatz. Auch bei Brandmeldetechnik, TK-Anlagen, Labortechnik und Rechenzentren ist diese Reinigung typisch und notwendig.

Letztlich kommt eine professionelle Sanierung also für fast jedes Unternehmen in Frage. Regelmäßige Reinigungen schützen vor größeren Schäden und somit Arbeitsunterbrechungen. Ein weiterer Grund für die Beauftragung eines Dienstleisters ist auch ein plötzlicher Schaden. Ein Brand oder ein Wasserschaden können Technik weitestgehend unbrauchbar machen. Elektroniksanierung kann hier noch einiges retten – seien es ganze Geräte, Einzelteile oder immerhin Datenträger.

Typische Vor- und Nachteile einer Elektronikreinigung

Es gibt zwei wesentliche Nachteile, die bei einer Elektroniksanierung auftreten können. Einerseits sind nicht alle Dienstleister für ihre Qualität bekannt – somit ist schlechte Arbeit natürlich das Geld nicht wert. Der andere Nachteil ist, dass eine Reinigung manchmal Produktions- oder Leistungsunterbrechungen zur Folge haben kann.

Allerdings ist das natürlich im Kontext betrachtet eigentlich nicht so schlimm wie die Folgen einer Nicht-Reinigung. Wird aufgrund zu erwartender Arbeitsausfälle auf eine Sanierung verzichtet, muss zu einem späteren Zeitpunkt mit Problemen gerechnet werden. Unter Umständen können Geräte und Systeme dabei vollständig ausfallen.

Die Vorteile überwiegen also. Ganz besonders, wenn auf einen professionellen Dienstleister gesetzt wird. Manchmal liegt nämlich ein Irrtum vor: Da jeder schon mal einen Computerbildschirm oder eine Kaffeemaschine gereinigt hat, scheint Sauberkeit ja keine große Herausforderung zu sein. In Wahrheit muss zwischen chemischen und nicht-chemischen Verfahren genauso unterschieden werden wie zwischen einer Nass- und einer Trockenreinigung. Dafür braucht es Spezialgeräte und Fachwissen. Beides besitzen Laien in den allermeisten Fällen nicht. Somit entstehen manchmal nur neue Probleme, wenn auf Hilfe verzichtet wird.

Auf Experten mit entsprechender Expertise setzen

Verschiedene Dienstleister bieten unterschiedliche Leistungen im Bereich der Elektroniksanierung an. So gibt es die Option, einzelne Geräte oder Teile einzuschicken und reinigen zu lassen. Dies ist für Unternehmen ideal, die über mehrere Ausführungen oder Anlagen verfügen. So können die Geräte und Systeme weiterlaufen, während gebrauchte Teile oder Geräte gereinigt werden. Dies verlängert meist die Haltbarkeit und ist somit nachhaltig und kann Kosten für Neuanschaffungen sparen.

In vielen Situationen ist das Einsenden allerdings keine Option. Müssen größere Anlagen gereinigt werden, muss der Dienstleister also vor Ort sein. Dafür gibt es mobile Teams, die die wichtigen Gerätschaften mitbringen. Der Vorteil ist dabei, dass die Unterbrechungen der Arbeitsabläufe beziehungsweise der Leistungen geringgehalten werden können. Die besten Dienstleister kommen nicht nur für eine einmalige Reinigung vorbei. Sie geben auch wichtige Tipps zur Pflege und können ein sinnvolles Wartungs- beziehungsweise Reinigungsintervall vereinbaren. Bei regelmäßigen Reinigungen kann schneller gearbeitet werden.

Kommt es zu starken Schäden durch Wasser oder Brände, sollte immer auf einen Experten gesetzt werden. Selbst wenn es zunächst aussieht, als wären alle Geräte verloren, kann manchmal noch etwas gerettet werden. Je teurer und komplexer die Anlagen sind, desto mehr lohnt sich der Versuch, doch noch Teile zu retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie]