Freitag , 27. Januar 2023

Politik & Wirtschaft

Taktische Fehlentscheidung der Fed

München - ETF Securities, einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), ist der Meinung, dass die US-Notenbank Fed einen taktischen Fehler begangen hat. Nachdem die Fed 2015 das erste Mal nach neun Jahren die Zinsen erhöht hatte, schreckt sie 2016 vor weiteren Anhebungen zurück, da sie offenbar „Trotzreaktionen“ der Märkte fürchtet.

weiterlesen »

DAK-Angebot „Veovita“ deckt wachsenden Behandlungsbedarf

Die DAK-Gesundheit reagiert auf den wachsenden Behandlungsbedarf bei psychischen Erkrankungen: Mit dem exklusiven, bundesweiten Versorgungskonzept „Veovita“ bekommen Menschen mit Depressionen und Angststörungen therapeutische Hilfe – ohne lange Wartezeiten und komplizierte Terminabsprachen. Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten werden partnerschaftlich eingebunden.

weiterlesen »

BVDW zur EU-Datenschutzreform: Überregulierung statt Rechtssicherheit

Düsseldorf – Am 14. April verabschiedete das EU-Parlament die Datenschutz-Grundverordnung. Für die Digitalwirtschaft und für europäische Nutzer ist dieser Beschluss perspektivisch ein Rückschritt. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. stellt fest: Die Verordnung lässt ein Verständnis der heutigen Informationsgesellschaft ebenso vermissen wie notwendige Differenzierungen:

weiterlesen »

Interhyp-Auswertung: Immobilienkäufer setzen bei der Finanzierung auf Sicherheit

München - Immobilienkäufer und Häuslebauer finanzieren im aktuellen Zinstief sicherheitsorientiert: Sie bringen mehr Eigenkapital ein und wählen eine höhere Tilgung als vor einigen Jahren. Das zeigt eine Auswertung von Interhyp, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, auf der Basis von bundesweit mehr als 180.000 Darlehensabschlüssen für Bau- und Kaufvorhaben:

weiterlesen »

Durchschnittliche Zinsen beim Tagesgeld sinken im April 2016 auf 0,36 %

Die Europäische Zentralbank (EZB) sorgt dafür, dass die Talfahrt der Tagesgeldzinsen weiter anhält. Zum Stichtag 1. April 2016 lag die durchschnittliche Verzinsung bei 0,36 %, das bedeutet einen Rückgang von 2,70 % im Vergleich zum Vormonat. In diesem Zusammenhang sanken auch die Durchschnittszinsen der Top-5-Anbieter im April auf 1,19 % (März 2016: 1,22 %).

weiterlesen »
[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie]