Donnerstag , 6. Oktober 2022
Newsticker

Neue Solarkraftwerke ergänzen das Projektportfolio der Festzinsanleihe »Kraftwerkspark III«

München — In einem weiteren Investitionsschritt hat die Green City Energy AG das Projektportfolio des »Kraftwerkspark III« mit zwei Solarparks in der Südhälfte Frankreichs ausgebaut. Bei den Projekten handelt es sich um ein Paket von 29 dachintegrierten Photovoaltaikanlagen mit insgesamt 4,6 MWp Leistung. Die Solarkraftwerke sollen bis zum Frühjahr 2018 vollständig errichtet sein. Durch diesen Schritt gewinnt der »Kraftwerkspark III« weiter an Substanz, das Konzept einer möglichst breiten geographischen Streuung der Anlagen greift. Somit sind bereits Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke mit 34,8 MW Leistung in Deutschland, Frankreich und Italien fixiert. Über die festverzinsliche Anleihe mit 4,0 bzw. 5,0 Prozent Verzinsung bei 9,5 bzw. 19,5 Jahren Laufzeit sollen insgesamt 70,0 Mio. Euro platziert werden. Aktuell sind rund 50 Prozent der Anleihe gezeichnet. Für den seit Februar 2016 in Platzierung befindlichen »Kraftwerkspark III« wurde die erste Zinszahlung zum Halbjahr 2017 prognosegemäß an die Anleger ausbezahlt.

Das Kraftwerkspark-Konzept von Green City Energy ermöglicht den konsequenten Ausbau von Solar-, Wind- und Wasserkraftwerken in Europa. Anlegerinnen und Anleger investieren somit in ein sachwertbasiertes Kraftwerksportfolio. Durch die geographische Verteilung in den Kernmärkten Europas und die Konzentration auf drei unterschiedliche, rohstofflose Energieerzeugungsformen ist das Investitionskonzept klar definiert. Für eine Investition in den »Kraftwerkspark III« spricht ein bereits feststehendes Portfolio aus drei Windparks in Deutschland, mehreren Kleinwasserkraftanlagen im nördlichen Italien sowie einem Paket aus zukünftig 44 dachintegrierten Solaranlagen in den sonnenreichen Regionen Auvergne-Rhône-Alpes, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine sowie Provence-Alpes-Côte d´Azur.

Quelle: Green City Energy AG

Solar-Offensive in Frankreich schraubt PV-Anteil im Kraftwerkspark auf 6,1 MWp

Die 15 bereits in Betrieb genommen PV-Anlagen des Solarparks Mecobox erwirtschaften bereits gute Erträge für den »Kraftwerkspark III«. Nun konnten zwei weitere Solarparks in Südfrankreich gesichert werden. Beim Solarpark Mecobox II handelt es sich um 11 dachintegrierte Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 2,3 MWp. Die Einzelanlagen haben jeweils eine Leistung von bis zu 249,9 kWp und erhalten Einspeisetarife zwischen 13,38 und 14,18 ct/kWh. Die Anlagen befinden sich auf eigens zu errichtenden landwirtschaftlichen Gebäuden, die ebenfalls im Besitz der Projektgesellschaft sind. Der Netzanschluss der Anlagen soll sukzessive bis März 2018 erfolgen.

Der Solarpark René, mit 18 dachintegrierten Anlagen mit ebenfalls 2,3 MWp wurde bereits durch die Green City Energy AG erworben und soll ebenfalls in den Kraftwerkspark III integriert werden. Alle Projekte wurden von der Green City Energy AG selbst projektiert bzw. von ausgewählten Projektpartnern entwickelt. Weitere Kraftwerke stehen zum Erwerb bereit und sollen sukzessive in den »Kraftwerkspark III« gehoben werden. Ziel ist eine bestmögliche Risikostreuung im Rahmen eines ausbalancierten Projektportfolios.

Mit dem Wasserkraftwerk Rite Basso wurde inzwischen auch das letzte Kraftwerk des Pakets Venetien II erworben und wie geplant in den »Kraftwerkspark III« integriert. Das Kleinwasserkraftwerk befindet sich in der italienischen Provinz Belluno und liegt genau wie das Kraftwerk Rite Alto am Ritebach in der Gemeinde Cibiana di Cadore. Die Anlage wurde im Jahr 2015 in Betrieb genommen und wird mit einer vierstrahligen Pelton-Turbine betrieben. Mit einer installierten Leistung von 786 kW kann das Kraftwerk rund 1.330 Haushalte mit sauberem Ökostrom versorgen.

Ausbalanciertes Projektportfolio erwirtschaftet Zinsen für Anleger

Das breit diversifizierte Portfolio ist zum großen Teil bereits im Betrieb und erwirtschaftet Zinsen für die Anlegerinnen und Anleger im Kraftwerkspark III. Diese erhielten zum 30.6.2017 pünktlich und planmäßig ihre erste Zinsauszahlung in Höhe von insgesamt 1,9 Mio. Euro inkl. Stückzinsen.

Eine Investition in die festverzinsliche Inhaberschuldverschreibung ist aktuell noch möglich. Derzeit sind bereits rund 35,0 Mio. Euro der Festzinsanleihe gezeichnet, maximal 70,0 Mio. Euro sollen zur Finanzierung eines breit gefächerten Projektportfolios eingesammelt werden. Die Platzierungsphase läuft bis Februar 2018.

Quelle: Green City Energy AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4