Samstag , 18. November 2017
Newsticker
Home / Aktuell / Freshworks akquiriert Marketing-Software-Anbieter Zarget

Freshworks akquiriert Marketing-Software-Anbieter Zarget

Berlin – Freshworks, der führende Anbieter von cloudbasierter Unternehmenssoftware, hat heute die Übernahme von Zarget bekannt gegeben. Zarget ist eines der führenden Start-ups für Marketing-Software. Die CRO (Conversion Rate Optimization)-Tools des Unternehmens ermöglichen es Vermarktern und Conversion Rate-Designern, ihre Nutzer und deren Interaktionen mit Unternehmenswebsites besser zu verstehen. Das ist bereits die neunte Übernahme von Freshworks in den vergangenen zwei Jahren. Zarget wird Freshworks dabei unterstützen, eine Marketing-Software für Unternehmen unterschiedlichster Größe zu entwickeln.

Die CRO-Tools von Zarget unterstützen Unternehmen dabei, Bestellungen, Kunden-Interaktionen sowie Anmeldungen auf den Websites mithilfe von Metriken und datenbasierten Informationen zu steigern. Vermarkter können so dank detaillierter Einblicke durch A/B-Tests, Heatmaps, Aufnahmefunktionen, Umfragen und Feedback-Optionen fundierte Entscheidungen treffen. Durch die Akquisition will Freshworks die Marketing-Suite von Zarget weiterentwickeln und dem Team Expertise und Technologien sowie Zugang zu über 120.000 Kunden bieten.

Quelle: schoesslers GmbH

„Unser Ziel bei Freshworks ist es, die Go-To-Plattform für cloudbasierte Business-Software für Unternehmen verschiedenster Größe zu sein”, sagt Girish Mathrubootham, CEO & Gründer von Freshworks. „Viele unserer Kunden haben uns gebeten, ihnen bei Marketing-Kampagnen zu helfen. Momentan fokussiert sich unsere Software auf die Kundenbindung. Dabei bedienen wir alle Aspekte der Customer Journey, von der Kundengewinnung bis hin zum Kundensupport. Die Übernahme von Zarget ermöglicht es, Freshworks-Kunden bereits vor diesen Touchpoints zu unterstützen und die Art und Weise, wie die Unternehmen mit potentiellen Kunden in Kontakt treten zu transformieren. Ich beobachte Zarget schon lange und kenne das Team seit vielen Jahren. Ich freue mich sehr, dass sie nun Teil der Freshworks-Familie werden und uns dabei unterstützen, in den Bereich Marketing einzusteigen.“

Laut Gartner geben Marktführer im Marketing 27% ihres Budgets für Technologie-Produkte aus, was 3,24% des Gesamtumsatzes entspricht. Die Ausgaben für CIO-Technologie liegt im Vergleich bei 3,4%. Gartner sagt zudem voraus, dass CMOs bis Ende 2017 mehr für Technologie ausgeben werden als CIOs. Dies unterstreicht das Potential von Marketing-Software und für Technologie-Anbieter.

„Wir freuen uns und es ist eine unglaubliche Ehre, Teil des Freshworks-Teams zu werden. Das Unternehmen war ein Vorbild in vielerlei Hinsicht. Wir haben Zarget gegründet, um den Vermarktern zu helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, ohne dass umfassende technische Ressourcen oder große Budgets erforderlich sind. Gemeinsam mit Freshworks wollen wir die digitale Marketing-Evolution beschleunigen und unseren Kunden dabei helfen, ihr Marketing dank Expertise und digitalen Lösungen zu transformieren,” so Arvind Parthiban, CEO und Co-Founder von Zarget.

Zarget wurde im Jahr 2015 von Arvind Parthiban, Naveen Venkat und Santosh Kumar gegründet. Damals erhielt das Unternehmen ein Angel-Investment des Freshworks-Gründers Girish Mathrubootham und einigen der ersten Freshdesk-Mitarbeiter, die mit den Zarget-Gründern befreundet waren. In den folgenden zwei Jahren erhielt Zarget in zwei Investitionsrunden 7,5 Millionen Dollar von Accel Partners, Matrix Partners India und Sequoia Capital India. Um einen Interessenkonflikt zu vermeiden, wurde im Rahmen des Deals festgelegt, dass die Angel-Investoren nur die Investitionssumme zurückerhalten, ohne zusätzliche finanzielle Rendite.

Die Leistungen für Zarget-Kunden sind von der Übernahme nicht betroffen. Freshworks wird die Kunden weiter betreuen und unterstützen. Erst im vergangenen Monat hatte Freshworks die Übernahme von Joe Hukum bekannt gegeben. Mit der Akquisition von Joe Hukum und Zarget konzentriert sich das Unternehmen, das Anfang des Jahres ein Rebranding durchgeführt hatte, auf den Ausbau seiner SaaS-Produkt-Suite.

Quelle: schoesslers GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen