Dienstag , 26. September 2017
Newsticker
Home / Aktuell / Digitale Wirtschaft / 4 Wege Wie Man Mit Digitalem Marketing Seinen Ertrag Steigern Kann

4 Wege Wie Man Mit Digitalem Marketing Seinen Ertrag Steigern Kann

Die Zeiten von Zeitungsinseraten und Plakatwerbungen gehen langsam aber sicher dem Ende zu. Obwohl traditionelle Marketing Kanäle durchaus noch für das Steigern des Markenbekanntheitsgrads geeignet sind, haben sie ein fundamentales Problem. Und zwar, dass sie keine sofort durchführbare Handlungsaufforderung (zu Englisch „Call-To-Action“) haben.

Genau das ist der Grund, wieso das digitale Marketing in den letzten Jahren so viel Fokus bekommen hat. Bei digitalen Werbungen kann der potenzielle Kunde nach Begutachtung der Werbung bei Interesse sofort draufklicken und das Produkt oder die Dienstleistungen online bestellen. Dadurch hilft einem das digitale Marketing den Umsatz zu steigern und man bekommt als Extra auch noch Kunden Daten und lernt somit mehr über seine Kundenbasis und deren demografischen Merkmale.

In diesem Artikel stellen wir vier Wege vor mit denen man durch gezieltes digitales Marketing seinen Ertrag steigern kann.

Pay-Per-Click Werbungen auf Google

Google ist mit Abstand die meistbenutzte Suchmaschine im Internet. Daher ist es auch ein exzellenter Marketing Kanal, um mehr Kunden auf seine Produktangebote zu führen. Der Weg wie man das macht ist durch sogenannte „Pay-Per-Click“ Werbung, die man über Googles eigene Werbeplattform Google AdSense schalten kann.2016-09-20-google

Um auf Google Werbungen zu schalten, muss man sich bei dem Google AdSense Programm anmelden und sich relevante Stichwörter (zu Englisch „Keywords“) aussuchen, bei denen man dann erscheinen will, wenn Leute danach auf Google suchen. Wenn man zum Beispiel ein Hundefutterproduzent ist, kann man für die Stichwörter „billiges Hundefutter“ oder „Bio Hundefutter“ Werbungen schalten. Wenn dann jemand bei Google nach „billiges Hundefutter“ sucht, sieht er oben als erstes die geschaltete Werbung. Wenn derjenige dann darauf klickt, kommt er direkt auf die Hundefutter Verkaufsseite. Als Unternehmen zahlt man einen kleinen Betrag pro Klick auf die Werbung. Daher der Name „Pay-Per-Click“ Werbung.

Facebook Werbungen

2016-09-20-facebookEin weiterer effektiver Weg um neue Kunden im Internet zu gewinnen und existierende Kunden zu Stammkunden zu konvertieren ist mit Facebook. Facebook ermöglicht seinen Nutzern spezifischen demografischen Gruppen gezielte Werbungen zu zeigen. Somit kann man zum Beispiel eine Werbung für Kosmetikprodukte an Frauen im Alter von 30-35 die in Berlin wohnen, zwischen 40,000 und 60,000 Euro im Jahr verdienen und die Facebook-Fanseiten von L’Oreal und Chanel verfolgen. Die geschalteten Werbungen erscheinen dann in dem Facebook Newsfeed der spezifischen Zielgruppe. Das ist, was Facebook Werbungen so wirksam macht. Wenn man noch keine Werbungen auf Facebook schaltet, sollte man sofort damit anfangen.

E-Mail Marketing

Ein oft vernachlässigter Weg sein Unternehmen digital zu vermarkten ist mit E-Mail Marketing. Das Konzept des E-Mail Marketings ist ganz einfach. Man sammelt die E-Mail Adressen von Kunden und potenziellen Kunden ein und schickt ihnen dann regelmäßig relevante Informationen und Vergünstigungen für Produkte oder Dienstleistungen, an denen sie interessiert sind. Somit kann man bei den jeweiligen Kunden den Markenbekanntheitsgrad steigern und eine engere Beziehung mit den Kunden aufbauen, da man regelmäßig in dem E-Mail Posteingang der Kunden erscheint. Weiter ist E-Mail Marketing auch ein sehr guter Weg, um den Ertrag zu steigern da der Kunde sofort über einen Link in der E-Mail, Produkte oder Dienstleistungen online bestellen kann.

Affiliate-Marketing

Ein effektiver, aber oft vergessener Marketing Kanal, ist das sogenannte „Affiliate-Marketing“. Affiliate-Marketing ist eine Vertriebsart, in der ein Unternehmen seinen Vertriebspartnern eine Provision zahlt, jedes Mal wenn ein Kunde über deren Plattform von dem Unternehmen etwas kauft.

Das Affiliate-Marketing ist zum Beispiel bei Modefirmen und Modeblogger sehr beliebt. Modeblogger schreiben Artikel, in denen sie ihre Lieblingsoutfits preisgeben und wenn man dann auf das Foto des Kleidungsstücks klickt, kommt man direkt auf die Seite der Modefirma, wo man das Kleidungsstück dann kaufen kann. Bei jedem Kauf verdienen die Modeblogger mit, da eine Verkaufsprovision kassiert wird.

Aber man muss nicht in der Modebranche sein, um vom Affiliate-Marketing zu profitieren. Egal welche Produkte oder Dienstleistungen man anbietet, man kann entweder sein eigenes Affiliate Programm starten oder es über eine Affiliate Marketing Agentur laufen lassen. Solange man eine gute Provision pro Verkauf zahlt, werden Blogger auf einen zukommen und sich für das Affiliate Programm anmelden, da Affiliate-Marketing einer der Haupteinnahmequellen vieler Blogger und Internetseiten ist.

Das Ziel des digitalen Marketings ist einerseits den Markenbekanntheitsgrad zu steigern, aber vor allem auch den Ertrag zu steigern. Wer seine Produkte und Dienstleisten noch nicht im Internet bewirbt, sollte sofort damit anfangen.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen