Mittwoch , 13. Dezember 2017
Newsticker

Home / Aktuell / Computer - IT-Sicherheit / Edge-Core Networks stellt Layer2 Fast Ethernet Switches mit IPv6-Unterstützung vor

Edge-Core Networks stellt Layer2 Fast Ethernet Switches mit IPv6-Unterstützung vor

München (ots) – Edge-Core Networks präsentiert heute den ES3528MV2, einen 24-Port 10/100 Mbps Fast Ethernet Layer 2 Switch mit 4 Gigabit Combo-Ports (RJ-45/SFP). Das zweite Produkt, der ES3528MV2-DC, ist eine Variante mit Gleichstromversorgung anstelle der Wechselstromversorgung. Die beiden Switches ermöglichen es Service-Providern und Carriern, konvergierte Dienste wie Sprache, Video und Datenübertragung kontrolliert über Ethernet- und IP-Netzwerke anzubieten. Sie bieten wichtige Funktionen für Carrier wie flexible Dienstgüte sowie OAM zur Überwachung der Datenübertragung. Dank des IP-Clustering können Unternehmen bis zu 36 Switches zu einem virtuellen Stack zusammenfassen. Edge-Core Networks hat für diese Switches die Größe der MAC-Adress-Tabelle, des Paketbuffers, der Liste für die Zugangskontrolle und die Anzahl der Warteschlangen zur Datenpriorisierung verdoppelt sowie die Anzahl der unterstützten VLANs von 256 auf 4000 erhöht. Mit einer 800 MHz CPU, 128MB Arbeits- und 32MB Flash-Speicher gehören die Switches zu den Besten ihrer Klasse.

Die Leistungsmerkmale: – Service Monitoring und Management: Die Switches unterstützen

IEEE 802.1ag Connectivity Fault Management sowie OAM-Funktionen

für Ethernet-basierende Netzwerke. Damit können Service-Provider

per Fernwartung End-to-End-Dienste überwachen sowie Verbindungs-

und Betriebsprobleme identifizieren.

– Umfassende Sicherheit: “Port Security” ermöglicht es, die Zahl

der MAC-Adressen pro Port und somit die Zahl der angeschlossenen

Geräte zu begrenzen, um das Netzwerk besser zu kontrollieren.

Darüber hinaus lässt sich mit den Access Control Lists (ACLs)

der Zugriff auf Netzwerk-Ressourcen beschränken.

– IPv6-Unterstützung: Die Switches unterstützen IPv6 und damit

eine Reihe von Protokollen und Standards, die die Internet

Engineering Task Force entwickelt hat. Der IPv4/IPv6 Dual-Stack

ermöglicht den IPv4- und IPv6-Netzwerkverkehr parallel über ein

Gerät.

– Maximale Verfügbarkeit: Die Switches nutzen Ethernet Ring

Protection Switching, ein Protokoll zur Verbesserung der

Ausfallsicherheit und zur schnellen Wiederherstellung der

Ring-Topologie nach einer Betriebsstörung.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/60897/2219853/edge-core-networks-stellt-layer2-fast-ethernet-switches-mit-ipv6-unterstuetzung-vor/api

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen