Freitag , 20. Oktober 2017
Newsticker
Home / Aktuell / Mercedes-Benz hilft Kinder in Not

Mercedes-Benz hilft Kinder in Not

Stuttgart – Zum 17. Mal ist Mercedes-Benz Presenting Partner des Charity-Ereignisses TRIBUTE TO BAMBI – Hilfe für Kinder in Not. Zur Abendveranstaltung am 5. Oktober 2017 in der STATION-Berlin werden rund 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien, dazu viele Prominente erwartet. Highlight ist die auf 1.000 Exemplare limitierte TRIBUTE TO BAMBI Sonderedition JUSTICE LEAGUE des Bobby-AMG GT. Den Verkaufserlös stellt Mercedes‑Benz als Spende zur Verfügung.

Die Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher ist eine wichtige Säule des gesellschaftlichen Engagements von Mercedes‑Benz. Daher ist die Marke mit dem Stern seit dem ersten TRIBUTE TO BAMBI Charity-Ereignis im Jahr 2001 Presenting Partner. Fester Bestandteil dieses Engagements ist eine Bobby-Benz Sonderedition. Der diesjährige Bobby-AMG GT ist in glänzendem Silber gehalten. Sitz, Felgen und Lenkrad sind schwarz. Der kleine Flitzer kann zusätzlich mit einem exklusiven JUSTICE-LEAGUE-Stickerset beklebt werden, das bildhaft das Mercedes-Benz Motto „Nacht der Superhelden“ bei TRIBUTE TO BAMBI – Hilfe für Kinder in Not aufgreift. Der Action-Blockbuster JUSTICE LEAGUE vereint zum ersten Mal Superhelden wie Batman, Wonder Woman, Aquaman oder The Flash auf der großen Leinwand und startet am 16. November 2017 in den deutschen Kinos.

Die Sonderedition ist ab Anfang Oktober im Mercedes‑Benz Handel und im Online‑Shop unter http://bit.ly/Sonderedition-TributeToBambi erhältlich. Der Erlös in Höhe von 99,90 Euro pro Exemplar geht zu 100 Prozent an die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung und damit an hilfsbedürftige Kinder in Deutschland.

Mercedes-Benz hilft Kinder in Not
Quelle: Daimler AG

Spenden für ausgewählte Hilfsprojekte

Bei dem Charity-Ereignis im Vorfeld der BAMBI-Verleihung werden ausgewählte Kinderhilfsprojekte von Organisationen in Deutschland vorgestellt, die sich für notleidende Kinder und Jugendliche einsetzen. Acht Projekte werden in 2017 schwerpunktmäßig von der TRIBUTE TO BAMBI Stiftung unterstützt:

  • Das Projekt „Kinderschutzhaus Mattisburg“ – initiiert durch die Stiftung „Ein Platz für Kinder“ – bietet gewaltgeschädigten und traumatisierten Kindern übergangsweise ein Zuhause, das ihnen Schutz und Sicherheit gibt. Botschafterin des Kinderschutzhauses Mattisburg ist die Schauspielerin Andrea Sawatzki.
  • Der Verein „Freunde der Kinderklinik des UK Eppendorf e.V.“ unterstützt die deutschlandweit einzige Spezialambulanz für Kinder, die an Abbauerkrankungen des Gehirns, der sogenannten Kinderdemenz leiden. Die Krankheit ist wenig erforscht und kaum therapierbar. In der Kinderklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf erfahren die Kinder eine einzigartige Hilfe. Eine eigens dafür ausgebildete Krankenschwester begleitet die Familien.
  • Das preisgekrönte Konzept des hessischen Vereins „Acitve Learning e.V.“ verbindet ein kostenloses Mittagessen mit Lernen und Sport für sozial benachteiligte Kinder. Ziel ist es, jungen Menschen Zukunftschancen aufzuzeigen und sie bei ihren täglichen Lernprozessen in der Schule, im Sport und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Pate des Vereins ist der ehemalige Fußball-Profi Christoph Metzelder.
  • Die „Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln“ bietet eine medizinische Erstdiagnostik für gewaltgeschädigte Kinder und im Notfall eine unbürokratische, stationäre Aufnahme zu ihrem Schutz. Eine kindgerechte, medizinische Erstdiagnostik auf einem hohen fachlichen Niveau ist Voraussetzung für den Zugang zu den betroffenen Kindern.
  • Das Projekt „Benita Quadflieg Stiftung – Kinderhaus Mignon“ ist ein familienanaloges Wohnangebot für verwahrloste und traumatisierte Kinder. Hier erfahren sie neben der professionellen pädagogischen Betreuung vor allem familiären Halt. Die betroffenen Kinder leben mit einem Heilpädagogen-Ehepaar und dessen Kindern zusammen im Kinderhaus. So können sie beschützt aufwachsen und haben rund um die Uhr seelischen Beistand. Botschafter des Kinderhauses sind der Musiker Udo Lindenberg sowie der Fernsehproduzent und Moderator Hubertus Meyer-Burkhardt.
  • Der Verein „H-Team e.V.“ in München hat einen Soforthilfefonds für Kinder aus Messie-Haushalten ins Leben gerufen. Das unbürokratische Hilfsangebot umfasst beispielsweise ein Wohntraining für die Eltern, die Anschaffung von Kinderbetten, Schulranzen oder Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten.
  • Der Verein „Hände für Kinder e.V.“ bietet Familien mit behinderten oder unheilbar erkrankten Kindern eine Auszeit vom häuslichen Pflegealltag. Der „Neue Kupferhof“ in einem Naturschutzgebiet am Stadtrand von Hamburg verfügt über zwölf Spezialzimmer und ein Team aus Pflegekräften, Therapeuten und Pädagogen. Rund 600 Familien aus ganz Deutschland nehmen das Angebot pro Jahr in Anspruch.
  • Botschafter des Projekts sind der Moderator Jörg Pilawa und das Model Toni Garrn.
  • Das Projekt „JugendNotmail“ des Vereins „Jungundjetzt e.V.“ bietet Kindern und Jugendlichen in Lebenskrisen anonyme Hilfe. Die deutschlandweite Online-Jugendhilfe hat seit ihrer Gründung im Jahr 2001 mehr als 100.000 Hilferufe beantwortet. Ziel der Beratung ist es, mit den Jungen und Mädchen langfristig ins Gespräch zu kommen und ihnen konkrete Hilfsangebote zu Psychologen, Therapeuten oder zur Kinder- und Jugendhilfe am jeweiligen Wohnort zu vermitteln. Schirmherrin der „JugendNotmail“ ist die Schauspielerin Janina Uhse.

Quelle: Daimler AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen