Samstag , 11. Juli 2020
Newsticker

Anlageimmobilien verkaufen

Es kann vorkommen, dass Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus nicht mehr benötigen und aufgrund dessen einen Anlagenimmobilienverkauf anstreben. Bei dem Verkauf müssen einige Dinge beachtet werden. Dieser Artikel soll Sie rund um die Thematik informieren und Ihnen zahlreiche Tipps mitteilen. Anschließend werden Sie sich viel besser auskennen und den Verkauf ohne Probleme absolvieren können.

Der Zeitpunkt von dem Verkauf

In den meisten Fällen sind es persönliche Umstände, die einen Verkauf hervorrufen. Diese können zum Beispiel ein Umzug, eine Scheidung oder eine Erbschaft sein. Wirtschaftlich betrachtet ist der perfekte Zeitpunkt eines Verkaufs gekommen, wenn die Preise von Immobilien am Markt allgemein hoch sind. Aufgrund dessen sollte vorab der Immobilienmarkt überprüft werden, damit Sie einen angemessenen Preis einschätzen können.

Wie wird der Verkaufspreis berechnet?

In den meisten Fällen wird der Preis über dem Angebotspreis festgelegt, welcher am Ende gewünscht wird. Dies ist deshalb so, damit der Verkäufer noch etwas Verhandlungsspielraum hat. In der Regel sind dies ungefähr fünf bis acht Prozent. Alternativ kann die Immobilie auch in einem Bieterverfahren angeboten werden. In diesem Fall würde am Anfang ein Mindestpreis festgesetzt werden. Allgemein gilt, es gibt einige Faktoren, die für die Preisermittlung der Immobilie herangezogen werden müssen. Dies ist deshalb so wichtig, damit die Immobilie weder unter noch über dem Wert verkauft wird.

Folgende Parameter sollten unbedingt beachtet werden:

  • Lage/Umgebung
  • Baustil
  • Bauausführung
  • Gebäudewert
  • Bodenrichtwerte
  • Größe der Immobilie
  • Alter der Immobilie
  • Zustand der Immobilie

Die Verkaufsanzeige für die Immobilie

Viele die ihr Kapital anlegen möchten, investieren in Anlageimmobilien.
Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

Die Verkaufsanzeige, auch Exposé genannt, ist von sehr hoher Bedeutung. Die Verkaufsanzeigen können im Internet sehr ausführlich gestaltet werden. Die Kaufinteressenten könnten darauf Wert legen, wie der Verkäufer seine Immobilie und sich selbst präsentiert. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass genug Mühe und Zeit in die Ausarbeitung der Verkaufsanzeige investiert wird. In dem Exposé sollten alle wichtigen Fakten und Daten übersichtlich dargestellt werden. Qualitativ hochwertige Bilder von außen und innen sollten auf keinen Fall fehlen. Es sollte sich um aussagekräftige Bilder von der Außenansicht als auch von allen Räumen handeln. Es ist sehr wichtig, darauf zu achten, dass die Räume aufgeräumt, sauber und gut ausgeleuchtet sind. Außerdem sollte eine genaue Angabe der Größe der Räume, der Nutzfläche sowie der Wohnfläche nicht fehlen. Die Lage sollte möglichst genau beschrieben werden. Es sollte beachtet werden, dass sich die Kaufinteressenten mit einem Grundriss ein gutes Bild machen können. So können sie entscheiden, ob ihnen die Aufteilung der Räume passt. Mit einem Grundriss können somit all jene direkt aussortiert werden, welche an der Aufteilung kein Interesse haben. Gleichzeitig kann das Interesse der Interessenten gesteigert werden, da sie im Gedanken schon mit der Einrichtung beginnen können. Allerdings stellt nicht nur die Lage einen wichtigen Aspekt dar. Für die Interessenten ist es genauso wichtig, zu wissen, was alles zum Grundstück gehört und ob es besondere Parkmöglichkeiten, einen Garten, einen Trockenraum, einen Keller oder andere Nebenräume gibt. In der Verkaufsanzeige ist auch Platz für Besonderheiten der Umgebung. Es kann zum Beispiel niedergeschrieben werden, ob es einen Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel gibt, ob Grünflächen, Kindergärten oder Schulen verfügbar sind, ob es Einkaufsmöglichkeiten gibt und welchen Charakter die Umgebung allgemein hat. Des Weiteren sollte auf keinen Fall die Energie-Effizienz vergessen werden. Die Wärmedämmung, die Fenster und die Art und das Alter der Heizungsanlage sollten gut beschrieben werden. Außerdem sollten realistische Heizkosten genannt werden. Im Allgemeinen sollte alles angegeben werden, was für die Käufer interessant sein könnte. Je präziser die Verkaufsanzeige ist, desto genauer können sich die Interessenten ein Bild davon machen. Letztlich dürfen die Kontaktdaten auf keinen Fall vergessen werden. Dies resultiert daraus, da die Interessenten sonst keinen Besichtigungstermin vereinbaren können. Per Möglichkeit sollte neben der E-Mail-Adresse auch die Telefonnummer angegeben werden.

Welche Unterlagen werden für den Immobilienverkauf benötigt?

Es ist wichtig, dass die relevanten Unterlagen zum frühestmöglichen Termin zusammengestellt werden. Dies ermöglicht einen schnellen und problemlosen Immobilienverkauf. Zu den relevanten Unterlagen zählen eine Betriebskostenaufstellung, die Wohnflächenberechnung, eine Flurkarte, der Grundriss und Bauplan, der Grundbuchauszug und der Energieausweis.

Soll ich auf einen Makler zurückgreifen oder den Verkauf selbst durchführen?

Im Allgemeinen gilt, es gibt sowohl bei der einen Option als auch bei anderen Option Vor- und Nachteile. Die Vorteile des Privatverkaufs sind darin zu finden, dass keine Maklerprovision bezahlt werden muss, das Handeln auf eigene Verantwortung erfolgen kann, die gesparten Maklerprovisionen an den Verkäufer gehen und die gesparten Maklerprovisionen somit für den Verhandlungsspielraum benutzt werden können. Die Vorteile eines Verkaufs mit einem Makler sind darin zu finden, dass sich der Verkäufer viel Zeit und Mühe spart, die Kaufinteressenten professionell und seriös betreut werden, der Makler als Mittler zwischen dem Verkäufer und dem Käufer dient, die Verkaufschancen aufgrund der vielfältigen Vermarktungswege steigen, der Verkauf rechtlich abgesichert ist und der Käufer eine Hilfestellung bei der Immobilienfinanzierung erhält.

Fazit

Sollten diese Aspekte beachtet werden, wird dem Verkauf nichts mehr im Weg stehen. Sie möchten eine Anlageimmobilie verkaufen und benötigen noch weitere Informationen? Belvonia berät Sie gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie] JavaScript 1 2 3 4